Entthronte Titelverteidiger

Nicht einer der Vorjahressieger konnte bei der Meisterschaft des Golfclubs Isarwinkel seinen Titel verteidigen. Die neuen Meister sind Bettina Wechsel (Damen), Alex Wabnitz (Herren), Astrid Quittkat (Seniorinnen) und Ingo Hofbauer (Senioren) sowie Maximilian Höpfner (Jugend).

Fast sintflutartige Regenfälle machten dem Club allerdings erst einmal einen dicken Strich durch die Rechnung. Der für zwei Tage geplante Wettbewerb musste auf einen Tag und in allen Klassen um 18 Löcher reduziert werden, was der Spannung auf perfekt bespielbarem Untergrund allerdings keinen Abbruch tat. Man nehme nur die Frauen-Konkurrenz, bei der Titelverteidigerin Britt Hennig vor der letzten Spielbahn mit drei Schlägen Vorsprung auf Verfolgerin Bettina Wechsel schon wie die sichere Siegerin aussah.  Dann jedoch leistete sich Hennig nach einem Wasserball eine fatale Sechs, während Wechsel  auf der Par 4-Bahn mit dem dritten Schlag einlochte – und beim anschließenden Stechen psychologisch im Vorteil war. Sie holte sich den Titel bereits am ersten Extraloch. „Dusel gehabt, die Britt war eigentlich klar vorne“, schnaufte die Titelträgerin durch, deren Name übrigens schon zum sechsten Mal auf dem ewigen Wanderpokal eingraviert wird.

Bei der auf 36 Löcher zusammengedampften Herren-Konkurrenz ging’s nicht weniger spannend zu. Titelverteidiger Sebastian Tien meldete sich fünf Löcher vor Schluss unfreiwillig aus dem Titelrennen ab, indem er zum Entsetzen der Zuschauer drei Bälle nacheinander ins Aus jagte. Fraglos eine Folge berufsbedingten Trainingsrückstandes. Damit war klar, dass für den Titelgewinn nur noch die schlaggleichen Christian Kulhanek und Alex Wabnitz in Frage kamen. Die Entscheidung fiel an Bahn 33, wo Wabnitz ein sicheres Par gelang, während der Drei-Meter-Putt von Christian Kulhanek zwar die Lochkante streifte, aber nicht fallen mochte. Mit beeindruckender Ruhe brachte Alex Wabnitz seinen knappen Vorsprung auf den restlichen drei Spielbahnen über die Runde. Danach strahlte der 23-Jährige angehende Wirtschaftsingenieur übers ganze Gesicht und freute sich über seinen zweiten Titelgewinn nach 2009: „Ein Riesengefühl, wieder mal Clubmeister zu sein.“ Sprach’s und hüpfte, nachdrücklich animiert von Zuschauern und Mitspielern, in voller Montur in den saukalten Teich.

Bei der Senioren-Konkurrenz setzte sich erstmals Ingo Hofbauer durch, dessen Vorsprung vor Verfolger Stephan Scheer auf der Zielgeraden schmolz und am Ende nur einen Schlag betrug. Am tollsten trieben es allerdings die einzigen beiden Seniorinnen im Teilnehmerfeld. Nachdem Inge Kipp und Astrid Quittkat nach 18 Löchern schlaggleich gewesen waren, ging’s ins Stechen. Erst am fünften Extraloch fiel die Entscheidung zugunsten Quittkats. hst

Clubmeisterschaft des GC Isarwinkel

Herren (zwei Runden): 1. Alex Wabnitz 148 Schläge, 2. Christian Kulhanek 150, 3. Michael Apfel 153, 4. Max Hüsken 154, 5. Mike Hüsken 155, 6. Sebastian Tien 158, 7. Werner Menzinger 163, 8. Anton Prommersberger 164, 9. Oliver Hüsken 167, 10. Dirk Kröner 168, 11. Marc Fürst 181.

Damen (eine Runde): 1. Bettina Wechsel 82, 2. Britt Hennig 82, 3. Andrea Kirschke 88, 4. Gabi Kitterle 95, 5. Monika Beckmann 96.

Seniorinnen: 1. Astrid Quittkat 93, 2. Inge Kipp 93.

Senioren: 1. Ingo Hofbauer 78, 2. Stephan Scheer 79, 3. Peter Wilken 82, 4. Hans-Peter Döding 83, 5. Stefan Hartmann 85, 6. Walter Thiemt 86, 7. Gerhard Roth 88, 8. Alfons Rohrhofer 89, 9. Guido Heue 90, 10. Michael Stracke 91, 11. Dr. Hanns Rein 92, 12. Hans Staar 92, 13. Josef Zachenbacher 94, 14. Rainer Peters 97, 15. Stefan Peterhans 97.

Jugend: 1. Maximilian Höpfner 82, 2. Maximilian Beckmann 96, 3. Jonathan Kamm 111.

« Zur Pressemeldungen Übersicht