Fulminante Schlussrunde: Apfel holt sich die Titleist-Trophy

Bei der Siegerehrung (v.li.) GCI-Präsident Stefan Hartmann, Netto-B-Sieger Tassilo Wolf, Monika Beckmann und Miko Apfel (Bruttosieger und Longest Drive) sowie  Simon Arnold vom Quellness Resort Bad Griesbach, Sponsor der Turnierserie „Race2BadGriesbach“ . Es fehlen Eckhardt Teiber (Netto A) und Maximilian Seim (Netto C). Foto: gci

 

Bad Tölz – Es bleibt dabei: Wenn Miko Apfel zum Golfturnier antritt, dann geht es für die Konkurrenz nur noch um Platz zwei. So spannend wie bei der Titleist Footjoy Trophy 2018 hat es der Isarwinkler Seriensieger aber noch nie gemacht. Dem 27-jährigen Ranglistenführer gelangen auf den letzten fünf Löchern vier Birdies, was ihm nach für seine Verhältnisse mäßigem Auftakt  am Ende eine Par-Runde mit 70 Schlägen und den Turniersieg einbrachte – einen Schlag vor Philipp Dasser und Eric Schotte, dem Pro des benachbarten Margarethenhofs. Damit aber nicht genug: Mit 281 Metern holte sich Miko Apfel auch noch den Longest Drive – fünf Meter vor dem Isarwinkler Golflehrer German Göpel. Mit 39 Nettopunkten spielte sich Apfel auf Handicap 2,2 herunter. Für die Eins vor dem Komma, sein erklärtes Saisonziel, fehlt nur noch ein starkes Turnier.

 Ein  Doppelsieg gelang auch Monika Beckmann, die mit 88 Schlägen und einer Handicap-Bestätigung die Bruttowertung der Damen für sich entschied und mit 181 Metern auch den Longest Drive gewann. Angelockt hatte das Turnier 76 Teilnehmer, die einen trotz Dürreperiode erstaunlich guten Platz vorfanden. 19 Beteiligte nutzen die Situation, um ihre Vorgabe zu verbessern. Für ein rekordverdächtiges  Resultat sorgte Maximilian Seim, der mit Platzreife (Handicap 51) ins Turnier ging und überragende 61 Nettopunkte spielte. Fortan startet der 27-Jährige mit Handicap 29.

Am Zockerloch wurde wie gewohnt zu Gunsten der Kinderkrebshilfe gespielt. Die Aktion erwies sich als einträglicher als erwartet: Der beste Schlag des Tages gelang nämlich ausgerechnet Turnier-Ausrichter Stefan Hartmann, der den Ball aus etwa 90 Metern Entfernung exakt 50 Zentimeter neben die Fahne legte. Den von ihm selbst gestifteten Hauptpreis, einen High-Tech-Putter im Wert von rund 400 Euro, gab der GCI-Präsident zur Versteigerung frei, bei der Eric Kremer mit 300 Euro das Höchstgebot abgab. Die Kinderkrebshilfe wird’s freuen: Auf sie wartet nun eine Überweisung in Höhe von exakt 3955 Euro – fast 1000 Euro mehr als ein Jahr zuvor.

Entschieden ist nun auch das „Race2BadGriesbach“. Für die Bewertung herangezogen wurden die drei besten aus vier großen Turnieren des GC Isarwinkel: Preis der Golfschule, Jeep & Fiat Professional Cup, RE-HE Masters und Titleist & Footjoy-Trophy. Ermittelt wurden die Nettosieger in drei Handicapklassen. Die jeweils Erstplatzierten erhalten eine Übernachtung plus Greenfee, die Zweitplatzierten je einen Greenfeegutschein. Gewonnen haben Miko Apfel (Hcp 0 – 9,4, 115 Punkte), Gabi Kitterle (Hcp 9,5 – 20,6, 108 Punkte) sowie Dominik Koegler (Hcp 20,7 – 54, 122 Punkte). Jeweils zweite Plätze belegten Werner Kirchmaier (109 Punkte), Eckhardt Teiber (106) sowie mit je 120 Punkten Andreas Kammerer und Dennis Simko.

 

 

Titleist Footjoy Trophy

des GC Isarwinkel

Brutto Herren: 1. Miko Apfel 70 Schläge, 2. Philipp Dasser, GC Schloss Elkofen,  71, 3. Werner Menzinger 74, 3. Werner Kirchmaier 74, 5. Anton Prommersberger 75, 5. Christian Kulhanek 75.

Brutto Damen: 1. Monika Beckmann 19 Punkte, 2. Traudl Dasser 12, 3. Kathrin Holzkamm 10.

Netto A:  1. Eckhardt Teiber 65 Nettoschläge, 2. Werner Kirchmaier 66, 3. Anton Prommersberger 67, 3. Philipp Dasser, GC Schloss Elkofen, 67, 3. Miko Apfel 67, 6. Werner Menzinger 68, 6. Christian Kulhanek 68, 6. Maximilian Schwarz 68, 9. Robert Heberger 69, 10. Ingo Hofbauer 70, 10. Dr. Hans-Günther Dasser, GC Schloss Elkofen, 70, 10. Monika Beckmann 70, 13. Maximilian Luis Stracke 71, 14. Walter Thiemt 72, 14. Michael Huber 72, 14. Andreas Kammerer 72, 14. Peter Windschüttl 72, 18. Dr. Thomas Kitterle 73, 19. Marc Fürst 74, 20. Traudl Dasser 76, 20. Guido Heue 76, 20. Stefan Hartmann 76, 20. Eric Kremer 76, 20. Wolfgang Hainz, GA Gut Westerhart, 76, 20. Stephan Scheer 76, 26. Oliver Hüsken 77, 27. Werner Rom 79, 27. Willi Ullrich 79, 27. Peter Wilken 79, 30. Christian Mak 80, 30. Max Hüsken 80, 30. Jacob Johannes Tien 80, 33. Bernhard Burger 82, 34. Uwe Teschner, GC Valley, 87; Außer Konkurrenz: Eric Schotte (Pro) 71 Bruttoschläge, German Göpel (Pro) 78  Bruttoschläge.

Netto B: 1. Tassilo Wolff, GC Garmisch-Partenkirchen, 42 Nettopunkte, 2. Ryan Salveson 42, 3. Kathrin Holzkamm 40, 4. Leo Huber 39, 5. 5. Paul Holdschik 36, 6. Anton Schmid 35, 6. Kevin Olivo 35, 8. Dennis Simko 34, 8. Ulrike Bullrich-Mörlbach 34, 10. Rita Hipfl 33, 11. Dominik Koegler 30, 11. Herbert Hipfl 30, 13. Bastian Schmid 29, 14. Rainer Kammerer 28, 15. Jochen Holzkamm 26, 15. Heinz Krug 26, 17. Hans Baumeister 24, 18. Stephanie Lüdeling 23, 19. Hubert Kutzer 19.

Netto C: 1. Maximilian Seim 61, 2. Peter Haberecht 39, 3. Barbara Breuer 39, 4. Christian Schmid 36, 5. Jürgen Kluger 34, 6. Hana Ducat 33, 7. Pia Salveson 31, 7. Gabriele Kammerer 31, 9. Johann Tonhauser 30, 10. Balbina Holzkamm 29, 11. Andrea Dietrich 26, 11. Kathrin Heue 26, 11. Olaf Breuer 26, 14. Beate Dietrich-Baumeister 25, 15. Helmut Dietrich 23.

Sonderwertungen – Longest Drive – Damen: 1. Monika Beckmann 181 m. – Herren: Miko Apfel 281 m. – Nearest to the Pin – Damen: Traudl Dasser 6,78 m. – Herren: German Göpel 1,90 m.

« Zur Pressemeldungen Übersicht