Stadtmeistertitel für Wechsel und Menzinger

In der Hitzeschlacht um die Golf-Stadtmeistertitel behielt diesmal der GC Isarwinkel die Oberhand: In Abwesenheit von Vorjahressieger Constantin Spies setzte sich bei den Herren Werner Menzinger durch. Beste Dame war Bettina Wechsel, die Vereinskameradin Britt Hennig ablöste.

Für den sportlichen Wettstreit über je neun Löcher auf den beiden Tölzer Golfplätzen hatten sich heuer immerhin 37 Starter angemeldet – ein deutliches Plus gegenüber dem Vorjahr. Christian Kulhanek, der Isarwinkler Sportwart, freute sich darüber, betonte die „hervorragende Zusammenarbeit“ mit dem benachbarten Tölzer Golfclub und schloss in sein Lob auch die Greenkeeper hüben wie drüben ein, die den Spielern hervorragende Bedingungen geboten hätten. Einer der Nutznießer war Werner Menzinger, der auf seinem Isarwinkler Platz eine makellose Par-Runde (35 Schläge) drehte und am Strasserhof mit einer guten „Vier über Par“ über die Ziellinie ging. Am ehesten mithalten konnte da noch Maximilian Stein-Petrossi vom Tölzer Golfclub, der nur zwei Schläge mehr benötigte, die Nettowertung gewann und sich um vier Zehntel auf Handicap 7,8 herunter spielte.

Deutlich entspannter verlief der Wettbewerb für Bettina Wechsel, die mit einer grundsoliden 81 und acht Schlägen Vorsprung auf Verfolgerin Mia Rampf  ins Clubhaus zurückkehrte. Vorjahressiegerin Britt Hennig dagegen, sonst ein Muster an Beständigkeit, erlebte einen rabenschwarzen Tag und beendete ihr Zählspiel mit einer rätselhaften 98. Für den Schlag des Tages sorgte diesmal Schauspieler Werner Rom („Dahoam is dahoam“), dem auf seinem Isarwinkler Heimatplatz ein „Eagle“ gelang. Auf Spielbahn fünf, einem Par 5 mit 480 Metern, lochte Rom mit seinem dritten Schlag aus etwa 160 Metern ein. Schlecht stehen die Chancen nicht, dass der Wettbewerb im kommenden Jahr erneut ausgetragen wird. Christian Kulhanek signalisiert schon mal Bereitschaft: „Wenn’s nach uns geht, sehr gerne.“    hst

 

Tölzer Stadtmeisterschaft 2016 beim Golfclub Isarwinkel und Tölzer Golfclub

Brutto weiblich: 1. Bettina Wechsel, 25 Bruttopunkte; 2. Mia Rampf, Tölzer GC, 21; 3. Britt Hennig, 18; 4. Dr. phil. Juliane Rampf, Tölzer GC, 16; 5. Sabine Schiewe, Tölzer GC, 14.

Brutto männlich: 1. Werner Menzinger, 32; 2. Maximilian Stein-Petrossi, Tölzer GC, 31; 3. Benjamin Stracke, 30; 4. Markus Rampf, Tölzer GC, 28; 5. Philipp Guppenberger, Open Golf Eichenried, 28.

Brutto Damen und Herren Supersenioren: 1. Willi Ullrich, 22 Bruttopunkte; 2. Astrid Quittkat, 21; 3. Nikolaus Mangold, Tölzer GC, 17; 4. Werner Rom, 16; 5. Friedhelm Ullrich, Tölzer GC, 10.

Netto Klasse A: 1. Maximilian Stein-Petrossi, Tölzer GC, 38 Nettopunkte; 2. Werner Menzinger, 37; 3. Markus Schneider, Tölzer GC, 35; 4. Benjamin Stracke, 36; 5. Bettina Wechsel, 35; 6. Roland Hennig, 34; 7. Philipp Guppenberger, Open Golf Eichenried, 33; 8. Ingo Hofbauer, 33; 9. Markus Rampf, Tölzer GC, 31; 10. Anton Prommersberger, 31; 11. Christian Kulhanek, 30; 12. Sebastian Schiewe, GP Aschheim, 29; 13. Oliver Hüsken, 25; 14. Max Hüsken, 29; 15. Britt Hennig, 24.

Netto Klasse B: 1. Hans Sonner, Tölzer GC, 36 Nettopunkte; 2. Robert Neumeier, Tölzer GC, 31; 3. Sabine Schiewe, Tölzer GC, 32; 4. Dr. phil. Juliane Rampf, Tölzer GC, 29; 5. Mia Rampf, Tölzer GC, 32; 6. Daniele Raffo, 28; 7. Klaus Schiewe, Tölzer GC, 27; 8. Gerhard Roth, 26.

Netto Klasse C: 1. Christian Nittscher, 41 Nettopunkte; 2. Ulrich Rißmann, GC München Valley, 29; 3. Jean-Marc Merte, GR Bad Griesbach, 26; 4. Ralf Borgsmüller, Münchener GC, 11.

Netto Klasse Damen und Herren Supersenioren: 1. Nikolaus Mangold, Tölzer GC, 35 Nettopunkte; 2. Astrid Quittkat, 33; 3. Willi Ullrich, 33; 4. Gudrun Hisatake, G&CC Schloss Krugsdorf, 31; 5. Werner Rom, 30; 6. Franz Zimmermann, Tölzer GC, 28; 7. Friedhelm Ullrich, Tölzer GC, 26; 8. Marina Echsle, Tölzer GC, 24; 9. Susanne Königseder, Tölzer GC, 24.

« Zur Pressemeldungen Übersicht