Überraschendes Comeback von Mike Hüsken

Bad Tölz – Ein auch für ihn selbst ziemlich überraschendes Comeback feierte Mike Hüsken beim Golfturnier „Innova & Friends Masters“ auf der Anlage des GC Isarwinkel. Mit einer makellosen Par-Runde und 36 Bruttopunkten holte sich der 41-Jährige den Turniersieg und bezwang auch seinen großen Bruder Oliver Hüsken, der Stunden zuvor eine starke 72er-Runde vorgelegt hatte. Der familieninterne Wettstreit war offenbar genau jener Anstoß, den Mike Hüsken bei der Rückkehr zu alter Leistungsstärke benötigt hatte. „Ich kannte das Ergebnis von Olli natürlich. Das war eine Super-Motivation“, verriet der Turniersieger hinterher, „und als ich mit zwei Birdies in die Runde gestartet bin, habe ich gedacht: Heute ist er fällig.“ Überraschend kam der Sieg schon deshalb, weil Mike Hüsken aus beruflichen Gründen kaum noch trainieren kann und bei den Mannschaftsspielen, wie er selbst gesteht, „meist fürs Streichergebnis zuständig“ ist.

Akzente setzte bei dem ebenso liebevoll wie aufwändig organisierten  Turnier mit 70 Teilnehmern einmal mehr Anton Prommersberger: Der ehemalige Eishockeyprofi holte sich mit einem fulminanten 293-Meter-Abschlag den „Longest Drive“, bewies aber beim so genannten Zockerloch auch großes Feingefühl, als er den Ball aus etwa 90 Metern 43 Zentimeter neben die Fahne platzierte. Erfreulich der Erlös des Zockerlochs: 490 Euro für die Kinderkrebshilfe. Schade dagegen die Ankündigung von Turnierveranstalter Stephan Heufelder, dass es die „Innova & Friends Masters“ im kommenden Jahr voraussichtlich nicht mehr geben wird. hst

 

Innova & Friends Golf Masters

Brutto Damen: 1. Astrid Quittkat 19 Bruttopunkte; 2. Inge Kipp 18; 3. Marina Neumann 14; 4. Traudl Dasser 13; 5. Barbara Frieß 12; 

Brutto Herren: 1. Mike Hüsken 36; 2. Oliver Hüsken 34; 3. Werner Kirchmaier 29; 4. Philipp Dasser GC Schloss Elkofen,27; 5. Anton Prommersberger 25; 

Netto Klasse A: 1. Mike Hüsken 42 Nettopunkte; 2. Oliver Hüsken 42; 3. Klaus Schiewe, GC Tölz,40; 4. Werner Kirchmaier 37; 5. Rainer Peters 35; 6. Philipp Dasser, GC Schloss Elkofen,35; 7. Inge Kipp 35; 8. Josef Frühauf 34; 9. Astrid Quittkat 34; 10. Anton Prommersberger 33; 11. Dr. Hans-Günther Dasser, GC Schloss Elkofen,33; 12. Gerhard Roth 31; 13. Marc Fürst 29; 14. Paul-Jan Gadiot 29; 15. Simon Neuer, GC Ruhpolding,28; 16. Hans-Peter Döding 28; 17. Werner Menzinger 25; 18. Dr. Andreas Karg 25; 19. Barbara Frieß 25; 20. Stefan Peterhans 23; 21. Werner Rom 21.

Netto Klasse B: 1. Peter Windschüttl 41; 2. Maximilian Schwarz 40; 3. Bernhard Burger 37; 4. Marina Neumann 35; 5. Rainer Thalbauer, GC Iffeldorf, 33; 6. Leonardo Sitzia 33; 7. Helmut Jaki, GAT Margarethenhof, 33; 8. Traudl Dasser 32; 9. Hans Staar 32; 10. Sepp Kotterisch 31; 11. Rainer Kammerer 30; 12. Markus Raum, GC Rottbach, 29; 13. Peter Bamann 28; 14. Steven Jeter 28; 15. Johann Sonnleitner, GC Ruhpolding, 27; 16. Anita Fritz-Jeter 26; 17. Sven-Oliver Klockner, GA Patting, 25; 18. Anton Sieß, GC Dertour, 23; 19. Rudolf Hammer, G&LC Oberpfälzer Wald, 17; 20. Stephan Heufelder 16; 21. Renate Neuer, GC Ruhpolding, 12.

Netto Klasse C: 1. Andreas Krenn 49; 2. Dominik Koegler 41; 3. Jürgen Schmitt 38; 4. Dennis Simko 37; 5. Herbert Hipfl 35; 6. Gabriele Kammerer 34; 7. Johann Tonhauser 33; 8. Gabriele Kotterisch 32; 9. Thomas Beckert 32; 10. Kerstin Beckert 30; 11. Werner Ducat 29; 12. Hana Ducat 29; 13. Andreas Kammerer 29; 14. Vanessa Strobl, GC Bad Wiessee, 29; 15. Rita Hipfl 28; 16. Andrea Dietrich 24; 17. Hellmut Dietrich 14; 18. Sabine Windschüttl 13; 19. Fabian Radler, GC Bad Wiessee, 11.

Sonderwertungen
Nearest to the pin - Herren: Dr. Andreas Karg, 2,05 m 
Nearest to the line - Herren: Stefan Peterhans 
Longest drive - Herren: Anton Prommersberger
Nearest to the pin - Damen: Inge Kipp, 2,92 m 
Nearest to the line - Damen: Inge Kipp  
Longest drive - Damen: Astrid Quittkat

« Zur Pressemeldungen Übersicht