Wo der Hammer hängt

– Er hat es wieder getan! Einen Monat nach seinem Sieg beim Fiat-Cup an gleicher Stelle hat „Straßerhof“-Golfer Constantin Spies der Isarwinkler Lokal-Konkurrenz bei der Titleist-Footjoy-Trophy mit 71 Teilnehmern aus neun Clubs erneut gezeigt, wo der Hammer hängt. Dem Team-Kapitän des GC Bad Tölz gelang bei guten äußeren Bedingungen, unter anderem dank dreier Birdies, eine ordentliche 74er-Runde, die ihm mit 32 Punkten Platz eins in der Bruttowertung einbrachte.  Vorjahressieger Christian Kulhanek verspielte seine Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung dagegen auf den ersten neun Löchern, durfte sich aber immerhin mit dem Gewinn der Sonderwertung „Nearest to the Pin“ trösten. Rätsel gab der Platz aber auch weiteren Mitfavoriten auf. Jedenfalls war auffallend, dass in den Nettoklassen A und B nicht eine einzige Unterspielung gelang.

Besser als „Consti“ Spies waren nur zwei Spieler, die als Pros nur außer Konkurrenz mitmachen durften: Erik Schotte, Golflehrer am Margarethenhof und im Vorjahr Bruttosieger, absolvierte seine Runde mit 69 Schlägen, also einer „Eins unter Par“. Sogar eine sehr gute 68 gelang Alex Linner an alter Wirkungsstätte. Der 25-Jährige befindet sich gerade auf der Zielgeraden seiner dreijährigen Ausbildung zum Pro, unterrichtet „mit Spaß und Herzblut“ und hat sich aus dem Turniersport weitgehend ausgeblendet. Sein Auftritt beim GC Isarwinkel, vor allem die zweite Runde, machte ihm dennoch erkennbar Spaß, zumal er sich eine Proberunde locker sparen konnte: „Hier kenne ich doch jeden Quadratmeter.“

Deutlich weniger Mühe mit der Konkurrenz hatte Andrea Kirschke. Die Vorjahressiegerin ging mit einer 83 über die Ziellinie, war mit ihrer Leistung allerdings nicht restlos zufrieden. Ihr ist zuletzt die Leichtigkeit etwas abhanden gekommen. „Ich spiele derzeit Kampfgolf. Das Resultat ist schon okay, auch wenn ich zwei relativ leichte Putts vorbeigeschoben habe“, resümierte sie. Immerhin holte sich Andrea Kirschke mit 170 Metern den „Longest Drive“. Ein Muster an Beständigkeit ist auch Toni Prommersberger: Mit einem fulminanten 270-Meter-Abschlag holte sich der ehemalige Eishockeyprofi einmal mehr den „Longest Drive“. hst

 

Titleist FootJoy Trophy 2016 beim Golfclub Isarwinkel

Brutto weiblich: 1. Andrea Kirschke 23 Bruttopunkte; 2. Astrid Quittkat 22; 3. Barbara Frieß 16; 4. Martina Radde 15; 5. Monika Beckmann 14. 

Brutto männlich: 1. Constantin Spies, Tölzer GC, 32 Bruttopunkte; 2. Lukas Pelzer, GC Bad Wiessee 30; 3. Stephan Scheer, GC München-Riedhof, 30; 4. Stefan Hartmann 29; 5. Maximilian Höpfner 28; 6. Christian Kulhanek 28. 

Netto Klasse A: 1. Maximilian Höpfner 36 Nettopunkte; 2. Lukas Pelzer, GC Bad Wiessee 35; 3. Ingo Hofbauer 35; 4. Astrid Quittkat 35; 5. Constantin Spies, Tölzer GC 35; 6. Stephan Scheer, GC München-Riedhof, 35; 7. Stefan Hartmann 34; 8. Werner Kirchmaier 34; 9. Christian Kulhanek 34; 10. Andrea Kirschke 32; 11. Philipp Dasser, GC Schloss Elkofen, 32; 12. Martin Taubenberger, München Valley, GC 31; 13. Anton Prommersberger 29; 14. Werner Menzinger 29; 15. Max Hüsken 29; 16. Mike Hüsken 28; 17. Philipp Sandor-Ambrus, GP Aschheim, 28; 18. Willi Ullrich 28; 19. Attila Sandor-Ambrus, GP Aschheim, 28; 20. Rainer Peters 26; 21. Simon Taubenberger, GC München Valley, 26; 22. Oliver Hüsken 25.

Netto Klasse B: 1. Eckhardt Teiber 35 Nettopunkte; 2. Elke Teiber 33; 3. Klaus Schiewe, Tölzer GC, 33; 4. Inge Kipp 32; 5. Marina Neumann 31; 6. Irene Jühlcke 31; 7. Marc Fürst 31; 8. Martina Radde 31; 9. Dr. Hans-Günther Dasser, GC Schloss Elkofen, 31; 10. Thomas Schiffelmann, Gut  Rieden Sport, 30; 11. Barbara Frieß 30; 12. Bernhard Burger 29; 13. Stefan Höpfner 29; 14. Gerhard Roth 28; 15. Jochen Holzkamm 27; 16. Monika Beckmann 27; 17. Dr. David Saumweber 27; 18. Heinz Krug 25; 19. Peter Wilken, GC München-Riedhof, 25; 20. Monika Langeder 25; 21. Steven Jeter 24; 22. Markus Pelzer, Golf in Achim GmbH, 22; 23. Traudl Dasser 17.

Netto Klasse C: 1. Rainer Kammerer 43 Nettopunkte; 2. Kathrin Holzkamm 42; 3. Rita Hipfl 41; 4. Gabriele Kotterisch 40; 5. Nadine Teiber 39; 6. Kerstin Beckert 37; 7. Herbert Hipfl 37; 8. Hana Ducat 35; 9. Stephanie Lüdeling 35; 10. Peter Windschüttl 35; 11. Anita Fritz-Jeter 34; 12. Helmut Jaki 32; 13. Stephanie Hüsken 30; 14. Stephan Heufelder 30; 15. Christine Höpfner 29; 16. Helmut Schwarz 28; 17. Sepp Kotterisch 28; 18. Tassilo Walch 27; 19. Thomas Beckert 27; 20. Werner Ducat 26; 21. Frank Walch 26; 22. Johanna Holzkamm 22; 23. Markus Niedernhuber 22; 24. Dr. Jens Kruse 17.

Sonderwertungen - Longest Drive Damen: Andrea Kirschke 170 m. - Herren: Anton Prommersberger 270 m. 

Nearest to the Pin - Damen: Nadine Teiber 1,68 m. - Herren: Christian Kulhanek 3,91 m 

« Zur Pressemeldungen Übersicht